(An)Fragen

Mit diesen Fragestellungen haben sich Personen an mich gewendet:

  • „Ich bin seit kurzem in einer neuen Verantwortung und habe zum ersten Mal in meiner beruflichen Laufbahn die Rückmeldung erhalten, dass ich die Erwartungen nicht erfüllt habe. Wie kann ich schneller und besser in die neue Aufgabe finden?“

  • „Wir sind in einem „Downsizing-Programm“, und ich muss viele schwierige Gespräche führen. Einerseits entlasse ich Mitarbeiter bzw. wirke auf sie ein, dass diese ein Abfindungsangebot annehmen. Andererseits ist es mir wichtig, die guten Mitarbeiter zu halten und zu motivieren, um die Geschäftsziele zu erreichen. Wie gehe ich dabei vor? Wie kann ich „bei mir“ bleiben?“

  • „Ich habe eine neue Position, in der ich eher als „Generalist“ und nicht mehr als „Spezialist“ tätig bin. Wie kann ich richtige Entscheidungen „auf dem Wackelbrett“, d.h. ohne Kenntnis von Details treffen?“

  • „Ich habe den Eindruck, dass ich häufig zu aufgeregt und emotional auftrete. Wie erlange ich mehr Gelassenheit und wirke souveräner?“

  • „Ich leite seit über einem Jahr ein anspruchsvolles internationales Projekt in einer Matrixstruktur das aber nicht so richtig vorangeht. Wie kann ich die Ziele erreichen, die von mir erwartet/gefordert werden?“

  • „Ich bewerbe mich seit zwei Jahren auf interne Stellenausschreibungen in meinem Unternehmen, erhalte aber nur Absagen. Inoffiziell habe ich erfahren, dass es an meinem „schlechten Ruf“ liegt. Was kann ich machen?“

  • „In meinem Potentialgespräch ist als Entwicklungsaufgabe für das nächste Jahr vereinbart, in der Organisation „visibler“ zu werden und mehr Selbstmarketing zu betreiben. Wie gehe ich dabei vor? Was muss ich anders machen als bisher?“

  • „Wie motiviere ich meine Mitarbeiter zu unpopulären Maßnahmen, hinter denen ich selbst nicht richtig stehe?“

  • „Ich bin meinen ehemaligen Kollegen vorgesetzt worden. Wie finde ich hier meinen Einstieg als akzeptierte Führungskraft?“

  • „Ich habe eine neue Abteilung dazu bekommen. Wie schaffe ich eine gute Integration? Wie gehe ich dabei am besten vor? Und worauf sollte ich besonders achten?“